Die Badmintonsparte des TSV Marienhagen richtete zum ersten Mal ein eigenes Juniorenturnier aus. Zum 1. Leinebergland-Junior-Cup erschienen 24 Kinder und Jugendliche, aus 6 Vereinen, in der Duinger Sporthalle. Die eigene Jugend des TSV stellte dabei mit 14 Teilnehmern die größte Startergruppe.

Spartenleiter Bastian Grünhagen und sein Helferteam, bestehend aus Mitgliedern der Sparte und Eltern, hatten den Ablauf perfekt organisiert, so dass den zahlreich erschienenen Zuschauern nicht nur spannende Spiele geboten wurden, sondern auch eine gut bestückte Cafeteria. Nach einer kurzen Begrüßung durch Grünhagen ging es pünktlich um 10Uhr los. Der Spielmodus war denkbar einfach. Die Kinder wurden in zwei Altersklassen (9-11 und 12-14) aufgeteilt.

Gespielt wurde dann, Jungen und Mädchen gemischt, im Doppel. Die Zusammensetzung der Doppel wurde dabei vor jedem Spiel neu ausgelost. Am Ende galt es für jeden Spieler, bei wechselnden Partnern, die meisten Siege zu erringen. Als Kennzeichen durften die Kinder sich für jeden Sieg eine Schleife an den Schläger binden. Die Ergebnisse wurden natürlich auch schriftlich festgehalten. Positiv erwähnenswert ist, dass es bei Turnierende kein Kind ohne Schleife am Schläger gab.Nach insgesamt 66 spannenden Spielen standen die Sieger fest, wobei es einige sehr knappe Ergebnisse gab. Bei gleicher Anzahl an Siegen mussten die erspielten Punkte in den einzelnen Spielen entscheiden.

Bei den Mädchen 9-11 konnte sich Nele Neubauer den goldenen Pokal sichern. Silber ging an Talina Thiel und Bronze an Kathleen Schröder. Alle drei vom TSV Marienhagen.

Bei den Jungen 9-11 belegte Marc Vespermann vom TSV Marienhagen den ersten Platz. Auf Platz zwei ging an Silas Bertram, und Platz drei an Tom Bock. Beide vom SV Hildesia Diekholzen. In der Klasse Mädchen 12-14 siegte Joana Nebeling vom TSV Marienhagen. Silber holte sich Celine Schornack vom FSV Sarstedt, Bronze Lisa Vespermann, ebenfalls TSV Marienhagen.

Bei den Jungen 12-14 gewann Ole Nicolai vom Duinger SC Gold, vor Adrian Spieler vom SV Hildesia Diekholzen. Der Bronze-Pokal ging an Titus Gärtner vom TSV Marienhagen, der eigentlich in der Klasse 9-11 gestartet wäre, aber freiwillig bei den Älteren mitspielte.

Am Ende des Tages gab es viel Lob von allen Seiten. Vor allem der lockere Umgang mit den jüngeren Teilnehmern wurde von den Gastvereinen sehr positiv aufgenommen. Im kommenden Jahr wird es sicher eine Neuauflage des Turniers geben, dann vielleicht mit einem neuen Teilnehmerrekord.

Die passende Bildergalerie finden Sie hier: Badminton Galerie 1. Leineberglandcup

Hier finden Sie uns!