Besonderes Trainingserlebnis für den TSV Marienhagen

Geschrieben von Jens Fütterer. Veröffentlicht in Badminton.

Nach der Saison ist vor der Saison. Getreu diesem Motto begann am vergangenen Mittwoch die Vorbereitung auf die neue Spielzeit bei den Badmintonspielern des TSV Marienhagen.

Gleich zum Trainingsauftakt hatte sich Spartenleiter Bastian Grünhagen etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Im Rahmen des „Vereins-Service vor Ort“ hatte er Michael Mai, vom Niedersächsischen Badmintonverband, zu einem ausgiebigen Trainingsabend eingeladen.

Da Mai, als hauptberufliche Lehrkraft des NBV, neben der Trainerfortbildung auch für die Förderung von Kindern in Schulen und Vereinen zuständig ist, wurde pünktlich um 18.00 Uhr die erste Einheit mit der boomenden Kinder- und Jugendabteilung des TSV gestartet. Insgesamt 18 Kinder und Jugendliche im Alter von 7-15 Jahren nahmen an diesem Training teil.

Als erstes standen einige Übungen und Spiele zum Aufwärmen auf dem Programm. Obwohl der Profi-Trainer den Kindern einiges abverlangte, waren alle mit Feuereifer dabei. Unter den Anfeuerungsrufen von Michael und den beiden Heimtrainern Marianne und Bastian trippelten die Kinder über die Felder oder machten Übungen zum Ausfallschritt. Diese ersten "Trockenübungen" zur Förderung von Schnelligkeit und Koordination wurden dabei noch ohne Ball durchgeführt. Dafür kamen einige andere Utensilien, wie Luftballons und Flauschbälle, zum Einsatz.

Wenig später wurden die vorherigen Übungen zum V- und Daumen-Griff in die Praxis umgesetzt. Die Zeit verging wie im Flug und so endete diese Einheit mit dem obligatorischen Gruppenbild.

Ab 20.00 Uhr ging es dann für die Erwachsenen aufs Spielfeld.

Auch hier ging es zunächst ohne Schläger ans aufwärmen. Michael nutzte dabei Übungen, die die natürlichen Bewegungsabläufe während des Badmintonspiels beinhalteten, und brachte die elf Teilnehmer damit gehörig ins Schwitzen. Nach diesem Basic-Warm-Up standen Übungen für die Laufarbeit, Ausfallschritte und das Spiel am Netz auf dem Programm. Die angewendeten Übungen wurden dabei immer ausführlich und sehr verständlich vermittelt. Es war beeindruckend zu sehen, wie schon kleinste Korrekturen durch Michael dabei halfen, Bewegungsabläufe und Schläge viel effektiver werden zu lassen.

Viele der absolvierten Übungen sollen zukünftig in das Trainingsprogramm des, in der 1. Kreisklasse spielenden, TSV aufgenommen werden.

Am Ende der Trainingseinheit waren alle sichtlich erschöpft, aber auch überglücklich, da jeder für sich und sein Spiel etwas mitnehmen konnte. Mit einem herzlichen Applaus und einem kleinen Präsent wurde Michael von den Spielern verabschiedet, und schnell stand für alle fest, dass man so bald wie möglich eine weitere Übungseinheit mit unserem Verbandstrainer organisieren will.

Die passende Bildergalerie finden Sie hier: Badminton Galerie Training M. Mai

1. Leinebergland-Junior-Cup wird ein voller Erfolg

Geschrieben von Jens Fütterer. Veröffentlicht in Badminton.

Die Badmintonsparte des TSV Marienhagen richtete zum ersten Mal ein eigenes Juniorenturnier aus. Zum 1. Leinebergland-Junior-Cup erschienen 24 Kinder und Jugendliche, aus 6 Vereinen, in der Duinger Sporthalle. Die eigene Jugend des TSV stellte dabei mit 14 Teilnehmern die größte Startergruppe.

Spartenleiter Bastian Grünhagen und sein Helferteam, bestehend aus Mitgliedern der Sparte und Eltern, hatten den Ablauf perfekt organisiert, so dass den zahlreich erschienenen Zuschauern nicht nur spannende Spiele geboten wurden, sondern auch eine gut bestückte Cafeteria. Nach einer kurzen Begrüßung durch Grünhagen ging es pünktlich um 10Uhr los. Der Spielmodus war denkbar einfach. Die Kinder wurden in zwei Altersklassen (9-11 und 12-14) aufgeteilt.

Gespielt wurde dann, Jungen und Mädchen gemischt, im Doppel. Die Zusammensetzung der Doppel wurde dabei vor jedem Spiel neu ausgelost. Am Ende galt es für jeden Spieler, bei wechselnden Partnern, die meisten Siege zu erringen. Als Kennzeichen durften die Kinder sich für jeden Sieg eine Schleife an den Schläger binden. Die Ergebnisse wurden natürlich auch schriftlich festgehalten. Positiv erwähnenswert ist, dass es bei Turnierende kein Kind ohne Schleife am Schläger gab.Nach insgesamt 66 spannenden Spielen standen die Sieger fest, wobei es einige sehr knappe Ergebnisse gab. Bei gleicher Anzahl an Siegen mussten die erspielten Punkte in den einzelnen Spielen entscheiden.

Bei den Mädchen 9-11 konnte sich Nele Neubauer den goldenen Pokal sichern. Silber ging an Talina Thiel und Bronze an Kathleen Schröder. Alle drei vom TSV Marienhagen.

Bei den Jungen 9-11 belegte Marc Vespermann vom TSV Marienhagen den ersten Platz. Auf Platz zwei ging an Silas Bertram, und Platz drei an Tom Bock. Beide vom SV Hildesia Diekholzen. In der Klasse Mädchen 12-14 siegte Joana Nebeling vom TSV Marienhagen. Silber holte sich Celine Schornack vom FSV Sarstedt, Bronze Lisa Vespermann, ebenfalls TSV Marienhagen.

Bei den Jungen 12-14 gewann Ole Nicolai vom Duinger SC Gold, vor Adrian Spieler vom SV Hildesia Diekholzen. Der Bronze-Pokal ging an Titus Gärtner vom TSV Marienhagen, der eigentlich in der Klasse 9-11 gestartet wäre, aber freiwillig bei den Älteren mitspielte.

Am Ende des Tages gab es viel Lob von allen Seiten. Vor allem der lockere Umgang mit den jüngeren Teilnehmern wurde von den Gastvereinen sehr positiv aufgenommen. Im kommenden Jahr wird es sicher eine Neuauflage des Turniers geben, dann vielleicht mit einem neuen Teilnehmerrekord.

Die passende Bildergalerie finden Sie hier: Badminton Galerie 1. Leineberglandcup

Nachwuchs des TSV Marienhagen überzeugt mit guten Leistungen

Geschrieben von Jens Fütterer. Veröffentlicht in Badminton.

Bei den Badminton Jugend-Kreismeisterschaften in Himmelsthür trat der TSV Marienhagen erstmals mit 6 Nachwuchstalenten an. Mit dem Gewinn von drei Titeln und drei sehr guten Platzierungen erzielten die Schützlinge von Trainer Bastian Grünhagen ein hervorragendes Ergebnis und wurden zum zweit erfolgreichstem Verein, hinter dem MTV Nordstemmen.

Die bereits erfahrene Julia Nebeling konnte sich in der Vergangenheit schon einmal den Titel der Kreismeisterin sichern. Für Henrieke Hoffmann, Joana Nebeling, Nele Neubauer, Kathleen Schröder und Talina Thiel war es hingegen die erste Teilnahme an einer Meisterschaft.

In der Altersklasse Mädchen U11 holte sich Talina Thiel mit einer eindrucksvollen Leistung den Titel. In einem Feld von sechs Teilnehmerinnen konnte sie dabei, im Spielmodus jeder gegen jeden, 5 Siege in 5 Spielen erringen.

Kathleen Schröder und Henrieke Hoffmann traten ebenfalls  in der Klasse U11 an und erzielten mit dem 4. und dem 5. Platz ein sehr gutes Ergebnis.

Den Titel bei den Mädchen U13 hatte Nele Neubauer schon sicher, da keine anderen Mädchen in dieser Altersklasse angetreten waren. Um aber nicht ohne ein Spiel nach Hause zu fahren, trat sie kurzerhand bei den Jungen an. Obwohl sie erst seit 2 Monaten Badminton spielt, schlug sie sich dort ganz hervorragend.

Joana Nebeling erreichte in einem starken Teilnehmerfeld den 7. Platz bei den Mädchen U15. Dabei scheiterte sie durch eine unglückliche Niederlage, die in der Verlängerung des dritten Satzes entschieden wurde (23:25), nur knapp an einer noch besseren Platzierung.

Bei den Mädchen U19 spielte sich Julia Nebeling ins Finale. Dort traf sie auf Jennifer Malitzky (SFC Giesen), gegen die sie noch nie gewinnen konnte. Es wurde ein extrem knappes und spannendes Finale. Unter den begeisterten Anfeuerungsrufen ihrer Mitspielerinnen konnte sich Nebeling schließlich im dritten Satz mit 24:22 in der Verlängerung durchsetzen. Und darf sich nach 2014 nun erneut Kreismeisterin nennen.

Am Ende eines langen Turniertages, an dem Zuschauer und Aktive in acht Stunden fast 170 Spiele sehen konnten, zeigte sich TSV Trainer Bastian Grünhagen extrem Stolz: „Ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen, vor Allem wenn man bedenkt, dass wir erst seit Sommer 2014 ein Kinder- und Jugendtraining anbieten.“

Zur Zeit trainieren beim TSV etwa 15 Kinder und Jugendliche, die nach und nach an den Turnierbetrieb herangeführt werden sollen.

Die Ergebnisse im Überblick:

Mädchen U11 - Talina Thiel 1. Platz

                       - Kathleen Schröder 4. Platz

                       - Henrieke Hoffmann 5. Platz

Mädchen U13 -  Nele Neubauer 1. Platz

Mädchen U15 - Joana Nebeling 7. Platz

Mädchen U19 - Julia Nebeling 1. Platz

Bild v.l.n.r.:

Henrieke Hoffmann, Nele Neubauer, Julia Nebeling, Kathleen Schröder, Joana Nebeling, Talina Thiel.

Hier finden Sie uns!